Zurück

KW Competition Rennfahrwerke

Im internationalen Motorsport sind die KW Competition Rennsportfahrwerke die erste Wahl von Spitzenteams, die gemeinsam mit der KW Rennsporttechnologie schon zahlreiche Titelgewinne und Erfolge erzielten.

Die in ihrer Grundabstimmung auf die unterschiedlichen Asphaltoberflächen, Steilkurven, Sprunghügeln und Schikanen der 20,8 Kilometer langen Nürburgring Nordschleife abgestimmten KW Competition Rennsportfahrwerke sind die Basis, um nicht nur in der „Grünen Hölle“ zu gewinnen.

Ob in der VLN, 24h-Rennen Nürburgring, GT Asia, der WTCC, FIA GT1, ADAC Procar - überall vertrauen Motorsportteams auf das Fahrwerk-Knowhow von KW Competition.

Im renommierten KW Testzentrum bietet unsere Rennsportabteilung die Möglichkeit in vertraulichem Umfeld zielgerichtete Abstimmungsarbeiten auf einem hydraulischen 7-Post-Fahrdynamikprüfstand bei 7post und 4post track replays sowie 4post sweeps durchzuführen.

Je nach Rennfahrzeugtyp sind täglich zwischen 50 bis 100 Messungen möglich.

Dabei entsteht an den Fahrzeugen kein Verschleiß wie im Vergleich auf der Rennstrecke und neben Kapital wird vor allem Zeit gespart.

Das KW Testzentrum steht dabei nicht nur Teams mit KW Competition Rennsportfahrwerken offen.

KW Competition

KW 2A Competition Rennfahrwerk

KW Competition 2A, steht für Rennsport Gewindefahrwerke mit 2 separaten Einstellmöglichkeiten für die Zug- und Druckstufendämpfung. KW Competition Fahrwerke sind mit verzinkten Stahlgehäusen oder in Aluminium-Leichtbau-Ausführung für die Rundstrecke, Bergrennen oder Rallyesport lieferbar. Passend für den Einsatzzweck und die Einbaulage sind folgende Dämpfer-Ausführungen verfügbar:

  • Zweirohr-Technik mit 15, 18 oder 22 mm Kolbenstangendurchmesser
  • Inklusive Druckausgleichsbehälter für baulagenunabhängigen Einbau
  • Inklusive einstellbarer Druckstufenventiltechnik im Behälter für zusätzlichen Dämpferhub
  • Einrohr Upside Down Dämpferpatrone mit 40 mm Gleitlager

Die Zugstufeneinstellung erfolgt am Kolbenstangenende und verfügt über 16 exakte Klicks. Die Druckstufeneinstellung befi ndet sich am Dämpferboden oder im Ausgleichsbehälter und verfügt über 12 exakte Klicks. Neben einem umfangreichen Programm sind auch Sonderanfertigungen nach Maß für jede Art von Rennfahrzeug und Einsatzzweck möglich.

Zugverstellung in Bezug auf Dämpferkraft (N) zu Dämpfergeschwindigkeit (m/s)

KW Competition

Druckverstellung in Bezug auf Dämpferkraft (N) zu Dämpfergeschwindigkeit (m/s)

KW Competition

KW 3A Competition Rennfahrwerk

KW Competition 3A, steht für Rennsport Gewindefahrwerke mit 3 separaten Einstellmöglichkeiten für die Zugstufe sowie Low- und Highspeed Druckstufe. Das wartungsfreundliche KW Competition 3A Dämpfersystem unterscheidet sich durch seine Ventiltechnik deutlich von herkömmlichen Einrohrdämpfern mit Shimpaketen.

Es ist vielseitig in seiner Konzipierung und zeichnet sich selbst bei großen Temperaturschwankungen durch seine Zuverlässigkeit aus. Die in der Zugstufe sowie in Low- und Highspeed-Druckstufe einstellbaren KW Competition 3A Systeme sind nach dem Einrohrdämpfungsprinzip mit Ausgleichsbehälter aufgebaut. Die Zugstufe wirkt über eine einstellbare Nadel auf vorjustierbare Ventile.

Sie verfügt je nach Ausführung über 18 bzw. 22 Klicks. Die Grunddruckstufe wird über ein vorkonfigurierbares Blow-off-Ventil gesteuert. Zusätzlich kann am Ausgleichsbehälter die Druckstufe im Lowspeed- sowie im Highspeed-Bereich mit 18 Klicks differenziert eingestellt werden. KW 3A Competition Fahrwerke sind in hochfester Aluminium-Leichtbau-Ausführung erhältlich. Für McPherson Achsen als Upside Down Dämpfer mit 40 mm und für Rallye-Einsätze mit 45 mm und 50 mm Führungsrohrdurchmesser. Für Langstreckenrennen auch in dauerbetriebsfester Stahlausführung.

Zugverstellung in Bezug auf Dämpferkraft (N) zu Dämpfergeschwindigkeit (m/s)

KW Competition

Druckverstellung HighSpeed in Bezug auf Dämpferkraft (N) zu Dämpfergeschwindigkeit (m/s)

KW Competition

Die McPherson Technologie

Bei McPherson Achsen werden 40 mm Dämpferpatronen für eine hohe Stabilität und Sturzsteifigkeit Upside Down in einem Außenrohr mit Gleitlagern geführt. KW 3A Competition bietet neben den konventionellen Upside Down Dämpferausführungen mit Gleitlagern auch spezielle Linearlagerlösungen an, die sich durch eine geringe Reibung und ein niedriges Losbrechmoment auszeichnen.

Da radführende Federbeine während Kurvenfahrten und Bremsvorgängen höchsten Belastungen ausgesetzt werden, vergrößert sich der Vorteil der KW Linearlagerführung bei zunehmender Querkraft auf bis zu 87 % weniger Reibung im Vergleich zur Gleitlagerung.

Die Vorteile der Linearlagerung:

  • 40 mm Upsidedownpatrone
  • Hohe Stabilität & Sturzsteifigkeit
  • Bis zu 87% weniger Reibung unter Querkraft
KW Competition

KW 7-post Fahrdynamikprüfstand

KW Competition

Im Testzentrum von KW im schwäbischen Fichtenberg haben Motorsportteams und Industriepartner die Möglichkeit auf einem hydraulischen 7-Post-Fahrdynamikprüfstand fahrwerksrelevante Rennstreckenabschnitte zu simulieren.